Icon 1 PC-Systeme Made in Germany
Icon 2 Vorab-Austausch ohne lange Wartezeiten
Icon 3 Umfangreicher PC-Konfigurator
Icon 4 Sichere Lieferung
Icon 5 Produktion mit grünem Strom

Office PC + Multimedia PC konfigurieren und bestellen

Office PCs von MEMORY:PC® sind die optimalen Begleiter für alle Anwendungen daheim und im Büro: egal ob Surfen, Chatten und Arbeiten Dabei sind unsere Systeme immer optimal aufeinander abgestimmt, konfigurierbar und deswegen besonders günstig!  Hier weiterlesen.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Weitere Filter einblenden
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Ein Büro-Computer ist wichtig für die Arbeit, egal ob du selbstständig oder in einem Unternehmen bist.

Um produktiv und komfortabel arbeiten zu können, sollte dein Büro-Computer die richtige Ausstattung und Leistung bieten. Hier erfährst Du, was Du beim Kauf eines Office-PCs beachten musst und welche Teile wichtig sind.

  • Zentralprozessor (CPU): Ein Intel Core i5 oder ein AMD Ryzen 5 ist normalerweise ausreichend für Büroaufgaben. Diese CPUs liefern genügend Power für alltägliche Tätigkeiten wie Textbearbeitung, Tabellenkalkulation und Internet-Surfen.
  • RAM: Empfohlen sind 8 GB RAM, um mehrere Programme gleichzeitig ohne Leistungsverlust ausführen zu können. Für anspruchsvollere Tätigkeiten oder Multitasking könnten 16 GB RAM sinnvoll sein.
  • SSD ist besser als HDD, weil sie schneller und zuverlässiger ist. Empfohlen: SSD mit mind. 256 GB Speicher für Betriebssystem, Apps und wichtige Dateien. Eine zusätzliche HDD kann zur Aufbewahrung größerer Datenmengen (Bilder, Dateien, Videos) genutzt werden.
  • Grafikkarte (GPU): Für Büroaufgaben ist eine separate Grafikkarte oft überflüssig. Die in den meisten CPUs eingebauten Grafiklösungen (wie z.B. Intel UHD Graphics oder AMD Radeon Vega) sind für die meisten Anwendungen ausreichend. Wenn du jedoch häufig mit grafiklastigen Programmen arbeitest, könnte eine separate Grafikkarte sinnvoll sein.

Suche regelmäßig nach Updates und Treibern für Deinen PC, um die beste Leistung und Stabilität sicherzustellen. Mit einem Memory PC kannst Du effizient arbeiten und Dich auf deine täglichen Aufgaben konzentrieren.

Wer benötigt einen guten und schnellen Office-PC?

  1. Selbstständige Unternehmer: Selbstständige Unternehmer benötigen einen leistungsstarken Office-PC, um ihre täglichen Aufgaben effizient zu erledigen. Dies umfasst die Verwaltung von E-Mails, die Erstellung von Dokumenten, die Verwaltung von Finanzen und vieles mehr.
  2. Büroangestellte: Büroangestellte, die in Unternehmen arbeiten, benötigen ebenfalls einen guten und schnellen Office-PC. Sie benutzen den Computer für Berichte, Kommunikation mit Kollegen und Kunden, Datenverwaltung und vieles mehr.

3. Studenten: Studenten, die ihre Aufgaben erledigen, Projekte erstellen und recherchieren müssen, benötigen einen zuverlässigen Office-PC. Ein schneller PC ermöglicht es ihnen, effizient zu arbeiten und ihre Aufgaben rechtzeitig abzuschließen.

Ein guter Office-PC ist wichtig für Home-Office-Nutzer. Es sollte auch schnell sein. Man arbeitet von zu Hause aus. Home-Office-Nutzer nutzen den PC für Videokonferenzen, Dokumentenverwaltung, Kommunikation mit Kollegen und mehr.

Ein guter Office-PC ist nützlich für alle, die Büroarbeiten oder Schularbeiten machen. Er ist auch hilfreich für diejenigen, die einen Computer für die Arbeit oder Schule benötigen. Ein schneller Office-PC ist besonders vorteilhaft.

Ein Office-PC für grafikintensive Anwendungen erfordert in der Regel eine leistungsstarke Grafikkarte. Die meisten Prozessoren haben eine ausreichende Grafiklösung für Büroarbeiten. Für Programme mit vielen Grafiken wie Videobearbeitung oder 3D-Modellierung benötigt man eine separate Grafikkarte. Diese kann im PC-Konfigurator angepasst werden.

Bei der Auswahl einer Grafikkarte für einen Office-PC mit grafikintensiven Anwendungen sollten Sie auf die Spezifikationen achten. Eine bessere Grafikkarte mit mehr CUDA-Kernen und größerem VRAM-Speicher kann die Grafikleistung verbessern.

Es ist auch wichtig, die Anforderungen der spezifischen Anwendungen zu berücksichtigen, die Du verwenden möchten. Überprüfen die empfohlenen Systemanforderungen der Software, um sicherzustellen, dass der Office-PC die erforderliche Leistung bietet.

Neben der Grafikkarte solltest Du auch den Prozessor und den Arbeitsspeicher beachten, da sie die Leistung beeinflussen können. Ein schneller Prozessor und ausreichend RAM können die Leistung bei grafikintensiven Anwendungen verbessern.

Suche regelmäßig nach Updates und Treibern für Deinen Office-PC. Dadurch kannst Du die beste Leistung und Stabilität für Dein System sicherstellen.

Ein leiser Office-PC mit einer zuverlässigen Festplatte ist wichtig, um effizient und produktiv arbeiten zu können. Hier sind einige Punkte, die Sie bei der Auswahl eines solchen Systems beachten sollten:

  1. Prozessor: Wähle einen Prozessor, der genügend Leistung für Ihre Büroarbeiten bietet. Ein Intel Core i5 oder ein AMD Ryzen 5 sind gut für normale Aufgaben. Dazu gehören das Schreiben von Texten, das Erstellen von Tabellen und das Surfen im Internet.
  2. Arbeitsspeicher: Achte darauf, ausreichend RAM zu haben, um mehrere Anwendungen gleichzeitig ohne Leistungseinbußen nutzen zu können. 8 GB RAM sind gut, aber für schwierigere Aufgaben oder Multitasking solltest Du mindestens 16 GB RAM konfigurieren.
  3. Festplatte: Eine zuverlässige Festplatte ist wichtig, um Deine Daten sicher zu speichern. Eine SSD (Solid State Drive) ist schneller und zuverlässiger als eine herkömmliche HDD (Hard Disk Drive). Eine SSD mit mindestens 256 GB Speicherkapazität ist empfehlenswert, um das Betriebssystem, Programme und wichtige Dateien zu speichern.
  4. Lüfter: Für leises Arbeiten, achte auf einen leisen Lüfter oder lüfterlose Kühlung. Dies sorgt dafür, dass Dein Office-PC auch in ruhiger Umgebung nicht störend laut ist.
  5. Grafikkarte: Für Büroarbeiten ist in der Regel keine dedizierte Grafikkarte erforderlich. Die in den meisten Prozessoren integrierten Grafiklösungen reichen für die meisten Anwendungen aus. Wenn Sie viel Grafikarbeit machen, brauchen Sie eine spezielle Grafikkarte für Videobearbeitung oder 3D-Modellierung.
  6. Betriebssystem: Wählen ein Betriebssystem, das Ihren Anforderungen entspricht. Windows ist das am häufig verwendete System.

Windows kannst Du in Memory PC Konfigurator konfigurieren. Für einen Office-PC wird in der Regel das Betriebssystem Windows 10 verwendet. Windows 11 ist das neueste Microsoft-Betriebssystem.

Überprüfen Sie die Systemanforderungen der Software. Stellen Sie sicher, dass sie mit Windows 11 kompatibel ist. Tun Sie dies, bevor Sie die Software verwenden.

Büro-PCs sind ideal für das Arbeiten von zu Hause aus. Sie sind speziell für Büroarbeiten gemacht und bieten alles Notwendige. Hier sind einige Gründe, warum Office-PCs eine gute Wahl für das Home Office sind:

Effiziente Büroarbeit: Office-PCs sind für alltägliche Büroaufgaben wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Web-Browsing optimiert.

  1. Prozessoren wie der Intel Core i5 oder der AMD Ryzen 5 haben genug Leistung für diese Aufgaben.
  2. Bequemes Arbeiten: Ein guter Office-PC hat genug RAM, um mehrere Anwendungen gleichzeitig ohne Leistungseinbußen zu nutzen. Mit mindestens 8 GB RAM können Sie effizient arbeiten. Für anspruchsvollere Aufgaben oder Multitasking wird empfohlen, 16 GB RAM in Betracht zu ziehen.
  3. Zuverlässige Speicherung: Office-PCs sind mit zuverlässigen Speicherlösungen wie Solid State Drives (SSDs) ausgestattet. Eine SSD ist schneller und zuverlässiger als eine herkömmliche Festplatte (HDD). Mit einer SSD können Sie das Betriebssystem, Programme und wichtige Dateien speichern.
  4. Grafikleistung: Für die meisten Büroarbeiten ist keine dedizierte Grafikkarte erforderlich. Die Grafiklösungen in Prozessoren wie Intel UHD Graphics oder AMD Radeon Vega sind ausreichend für die meisten Anwendungen. Dies ermöglicht eine reibungslose Darstellung von Dokumenten, Tabellen und Webseiten.
  5. Betriebssystem: Office-PCs sind normalerweise mit gängigen Betriebssystemen wie Windows 10 kompatibel. Dadurch wird die Integration in Home-Office-Setups erleichtert.
  6. Updates und Treiberaktualisierungen sorgen für gute Leistung und Stabilität Deines Office-PCs. Dies ist besonders wichtig, um sicherzustellen, dass Ihr Home-Office

Ein leiser Office-PC ist wichtig, um eine ruhige Arbeitsumgebung zu gewährleisten. Hier sind einige Punkte, die Sie beachten sollten, um sicherzustellen, dass Dein Office-PC leise arbeitet:

  1. Lüfter: Achte auf einen leisen Lüfter oder lüfterlose Kühlung. Ein guter Lüfter sorgt für eine effiziente Kühlung des PCs, ohne dabei zu laut zu sein. Es gibt auch lüfterlose Kühlungssysteme, die komplett geräuschlos sind.
  2. Gehäuse: Wählen ein Gehäuse mit guter Schalldämmung. Einige Gehäuse sind speziell dafür ausgelegt, Geräusche zu reduzieren und eine leise Arbeitsweise zu ermöglichen. Sie verfügen über schalldämmende Materialien und spezielle Lüftersteuerungen.
  3. Festplatte: Verwenden Sie eine SSD (Solid State Drive) anstelle einer herkömmlichen HDD (Hard Disk Drive). SSDs arbeiten geräuschlos, da sie keine beweglichen Teile haben. Im Vergleich dazu erzeugen HDDs durch das Drehen der Festplattenscheiben und das Bewegen des Lesekopfs Geräusche.
  4. Grafikkarte: Wähle eine Grafikkarte, die einen leisen Betrieb ermöglicht. Einige Grafikkarten verfügen über spezielle Lüfter oder Kühlkörper, die den Geräuschpegel reduzieren. Achte auf Modelle mit einer niedrigen Geräuschentwicklung.
  5. Stromversorgung: Verwende eine hochwertige und effiziente Stromversorgung. Billige oder minderwertige Netzteile können Geräusche verursachen. Eine hochwertige Stromversorgung mit guter Kühlung und geräuscharmen Lüftern kann dazu beitragen, den Geräuschpegel zu reduzieren.

Insgesamt ist es wichtig, den Einsatzzweck des Office-PCs zu berücksichtigen. Wenn Du hauptsächlich Büroarbeiten erledigst, ist eine separate Grafikkarte in der Regel nicht erforderlich. Wenn Du jedoch grafikintensive Aufgaben ausführen, kann eine dedizierte Grafikkarte die Leistung verbessern.

Ein Business-PC und ein Office-PC sind im Wesentlichen dasselbe. Die Wörter "Bürocomputer" und "Geschäftscomputer" werden oft synonym verwendet. Sie beschreiben einen Computer, der für den Einsatz im Büro oder Geschäft geeignet ist.

Ein Business- oder Office-PC ist für Büroaufgaben wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, E-Mail und Web-Browsing gemacht. Er bietet die erforderliche Leistung und Ausstattung, um diese Aufgaben reibungslos auszuführen.

Ein Office-PC kann manchmal auch zum Spielen verwendet werden, aber es gibt wichtige Unterschiede zwischen den beiden.

Ein Office-PC ist in der Regel für alltägliche Büroaufgaben wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Web-Browsing optimiert. Er verfügt normalerweise über einen Prozessor und Arbeitsspeicher, die für diese Aufgaben ausreichend sind. Die Grafikleistung ist in der Regel nicht so hoch, da dedizierte Grafikkarten für Büroarbeiten oft nicht erforderlich sind.

Ein Gaming-PC hingegen ist speziell für das Spielen von Videospielen optimiert. Er hat eine starke Grafikkarte, die für anspruchsvolle Grafiken und Spiele mit hoher Bildrate benötigt wird. Ein Gaming-PC hat normalerweise einen schnelleren Prozessor und mehr Arbeitsspeicher für moderne Spiele.

Wenn du gelegentlich Spiele spielst und keine besonders anspruchsvollen Spiele spielst, könnte ein Office-PC möglicherweise ausreichen. Für ältere oder weniger grafikintensive Spiele könntest du einen Gaming-PC verwenden. Allerdings ist ein Gaming-PC empfehlenswert, wenn Du moderne Spiele mit hoher Grafik spielen möchtest.

Ein Office-PC hat möglicherweise nicht die nötigen Anschlüsse für Gaming-Zubehör wie Mäuse, Tastaturen oder Monitore. Ein Gaming-PC bietet normalerweise eine bessere Unterstützung für diese Art von Zubehör.

Insgesamt ist es am besten, einen PC zu wählen, der speziell für den beabsichtigten Verwendungszweck optimiert ist. Wenn du vorhast, hauptsächlich Spiele zu spielen, ist ein dedizierter Gaming-PC die beste Wahl.

Sind Memory Office PCs für Microsoft Office geeignet?

Ja, ein Office-PC ist für die Verwendung von Microsoft Office geeignet. Microsoft Office-Anwendungen wie Word, Excel und PowerPoint sind Büroanwendungen. Sie laufen problemlos auf einem Office-PC.

Ein Office-PC bietet die erforderliche Leistung und Ausstattung, um diese Anwendungen reibungslos auszuführen. Achte darauf, dass Dein Büro-PC genug RAM und Speicher hat. Dadurch kannst Du Dateien und Dokumente problemlos speichern und bearbeiten.

Ja, Memory PC Office-PC-Systeme sind für Adobe-Programme geeignet. Adobe-Programme wie Photoshop, Illustrator und Premiere Pro erfordern eine gute Leistung und Ressourcen, um reibungslos zu funktionieren.

Sind Memory PC Office Systeme für Adobe Programme geeignet?

Memory PC bietet starke Office-PCs. Diese sind mit Intel Core i5 oder AMD Ryzen 5 Prozessoren ausgestattet.

Diese Prozessoren bieten genug Leistung für diese Aufgaben. Darüber hinaus bieten sie ausreichend RAM und Speicherplatz, um große Dateien und Projekte zu verarbeiten. Wichtig: Memory PC-Modell muss Adobe-Programme Systemanforderungen erfüllen.

Welche Systemanforderungen hat Adobe Photoshop?

Von Adobe empfohlene Systemvoraussetzungen für Adobe Photoshop:

  • Betriebssystem: mind. Windows 10 oder macOS 10.14 (Mojave) oder höher
  • Prozessor: Intel Core i5 oder AMD Ryzen 5 oder höher
  • RAM: 8 GB oder höher (Memory PC Empfehlung: mind. 16 GB)
  • Speicherplatz: SSD mit mindestens 256 GB freiem Speicherplatz (Memory PC Empfehlung: mind. 512 GB)
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1050 oder AMD Radeon RX 560 oder höher
  • Bildschirmauflösung: 1280 x 800 Bildschirmauflösung (1920 x 1080 oder höher empfohlen)
  • Internetverbindung: Erforderlich für Software-Aktivierung und Online-Dienste

Kann mit einem Office PC auch gezockt werden?

Ein Office-PC ist in erster Linie für Büroarbeiten wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Web-Browsing optimiert. Die Grafikleistung von Office-PCs ist meist niedriger als bei Gaming-PCs, da Büroaufgaben keine dedizierte Grafikkarte benötigen.

Ein Office-PC kann auch zum Spielen verwendet werden. Dies hängt von den Anforderungen und den Spielen ab, die Du spielen möchtest. Wenn Du gelegentlich Spiele spielst und keine besonders anspruchsvollen Spiele spielst, könnte ein Office-PC möglicherweise ausreichen. Für ältere oder weniger grafikintensive Spiele könntest Du einen Office-PC verwenden.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass ein Gaming-PC speziell für das Spielen von Videospielen optimiert ist. Ein Gaming-PC braucht eine starke Grafikkarte für anspruchsvolle Grafiken und Spiele mit hoher Bildrate. Ein Gaming-PC hat normalerweise auch einen schnelleren Prozessor und mehr Arbeitsspeicher für moderne Spiele.

Wenn Du Spiele mit guter Grafik spielen oder viel spielen möchtest, ist ein Gaming-PC die beste Wahl. Ein Gaming-PC bietet auch eine bessere Unterstützung für Gaming-Zubehör wie Mäuse, Tastaturen und Monitore.

Insgesamt ist es am besten, einen PC zu wählen, der speziell für den beabsichtigten Verwendungszweck optimiert ist. Wenn du hauptsächlich Büroarbeiten erledigen möchtest und gelegentlich Spiele spielst, könnte ein Office-PC ausreichen. Wenn du jedoch intensiv spielen möchtest, ist ein dedizierter Gaming-PC die bessere Wahl.

Zuletzt angesehen