FAQ - Häufig gestellte Fragen

ihrefrageWir lieben Ihren PC! Und wir lieben unsere Kunden! Daher ist es für uns selbstverständlich, dass Sie eine schnelle Antwort auf Ihre Fragen erhalten. Mit unserem FAQ System versuchen wir, die wichtigsten Fragen bereits ONLINE und zu jeder Zeit zu beantworten. 

Wie funktioniert das? Klicken Sie sich einfach durch die untenstehenden Kategorie, wie ALLGEMEINUNSERE PC SYSTEMEONLINE SHOPIHRE BESTELLUNGTECHNIK & CO oder geben Sie im Feld SUCHE einfach Stichwörter ihrer Frage ein.

Sollte Ihre Frage bzw die passende Antwort nicht dabei sein, senden Sie uns doch einfach eine E-Mail an info@memorypc.de oder rufen Sie uns an: 04452-7079-00 (Montag - Freitag: 08.00 - 17.00 Uhr).

Technik & Co

Werden alle MEMORY:PC® Systeme geprüft?

checklisteEgal, ob ein System mit Betriebssystem oder ohne bestellt wird.

Unsere MEMORY:PC® Computer durchlaufen alle einen sogenannten vollständigen Stresstest. 

Dazu laufen diverse Programme nacheinander ab, die sowohl Prozessor, Grafikkeinheit, Speicher und Festplatten auf ihre Funktion und Belastbarkeit testen.

Erst wenn dieser Test bestanden ist, ist ein Memory PC System auslieferungsbereit.

Somit stellen wir sicher, dass jeder MEMORY:PC® optimal und perfomant läuft.

1
Wo finde ich meinen Windows Datenträger? Meine Windows DVD?

Beim Kauf eines MEMORY:PC® Systems inklusive Betriebssystem installieren wir für Sie das Betriebsystem auf ihrem System vor - inklusive der allermeisten Updates. Sie müssen eventuell noch einige kleine Updates durchführen.

Ein DATENTRÄGER liegt nicht mehr bei den Bestellungen bei, da nicht alle MEMORY:PC® Systeme über ein Laufwerk verfügen.

Sie haben aber die Möglichkeit auf der Microsoft Internet Seite mit Ihrem Windows Lizenzschlüssel und dem Media Creation Tool eine Sicherungs-CD zu erstellen, wenn Sie das wünschen. 

1
Mein Monitor zeigt kein Bild an?

Falls Sie eine Grafikkarte in Ihrem System haben, schließen Sie das Monitorkabel bitte direkt an die Grafikkarte an.

Die Gafikkartenanschlüsse befinden sich unterhalb der Mainboardanschlüsse.

Bitte verbinden Sie den Monitor mit nur einem Anschlusskabel zum Computer.

Überprüfen Sie die Anschlussquelle am Monitor. Bei vielen Monitoren kann zwischen HDMI, Displayport oder DVI umgeschaltet werden.

Um Probleme am Kabel oder Monitor auszuschließen, können Sie diese zu Testzwecken austauschen.

1
Muss bei meinem Windows PC noch zusätzliche Software installiert werden?

Wenn Sie ihren MEMORY:PC® mit Betriebsssystem bestellen, ist dieser fertig für Sie eingerichtet.
Auch die beiliegende Treiber DVD vom Mainboard müssen Sie nicht extra installieren, diese dient lediglich als Backup.

Bestellen Sie ihren MEMORY:PC® OHNE Betriebssystem ist es ihre Aufgabe die Bertirebssoftware also auch die Treiber zu installieren.

1
Mein/e DVD Laufwerk / Festplatte wird nicht erkannt.

Bitte überprüfen Sie die Steckverbindung im Inneren des Gehäuses. In seltenen Fällen können sich diese Kabel beim Transport lösen. 

1
Darf ich das Gehäuse ohne Garantieverlust öffnen?

Sie dürfen mit Ihren MEMORY:PC® jederzeit öffnen, um zum Beispiel etwas nachzurüsten oder anderweitig auszutauschen. Solange die jeweiligen Arbeiten am Computer fachmännisch und ohne Beschädigungen ausgeführt werden, ändert das nichts an ihrer Garantie.

1
Hat mein PC WLAN und Bluetooth?

Wir geben grundsätzlich bei den einzelnen MEMORY:PC® Systemen an, ob WLAN oder BLUETOOTH bereits integriert ist.

Sie haben aber immer die Möglichkeit im Konfigurator WLAN und BLUETOOTH als Zubehör auszuwählen. 

1
Werden die MEMORY:PC® Systeme und Aufrüst-Kits immer zusammen gebaut?

Ja!

Unsere MEMORY:PC® werden immer vollständig zusammengebaut und wenn Sie ein Betriebssystem mitbestellen, wird dieses auch komplett installiert.

Auch die Aufrüstkits werden vollständig vormontiert.

1
Wie zahle ich nachträglich per PayPal? Per PayPal ohne Bestellprozess zahlen?

Bitte loggen Sie sich ganz normal auf PayPal.com mit Ihrem Konto ein. Mit dem Button "Geld senden" können Sie die Überweisung auf unsere Email Adresse "info@memorypc.de" vornehmen. Als Referenz können Sie für die schnellste Abwicklung die Auftragsnummer bzw. Kundennummer angeben. Sobald wir das Geld verbuchen können, geht der PC in Produktion.

1
Darf ich meinen MEMORY:PC aufrüsten/umrüsten?

Die Garantie eines MEMORY:PC Systems erlischt nicht durch die Äufrüstung oder Umrüstung ihrerseits, sofern die Arbeit fachgerecht durchgeführt wurde. Jegliche Beschädigungen die durch die Aufrüstung / Umrüstung ist durch unsere Garantie nicht abgedeckt. Dieses betrifft nur das beschädigte Bauteil, nicht das gesamte MEMORY:PC System.

1
Was gehört zum Lieferumfang meines MEMORY:PC® Systems?

Das kommt ein bißchen drauf an, was Sie bestellen. Grundsätzlich gehört zu jedem MEMORY:PC System:

- Kaltgerätestecker vom Netzteil
- Treiber CDs
- Zubehör der Komponenten

Haben Sie Maus, Tastatur, Monitor dazu bestellt, dann gehören diese ebenso zum Lieferumfang.
Bedenken Sie: ein HDMI, DVI, DisplayPort oder VGA Kabel gehört nicht immer zum Lieferumfang eines Monitors.

Wenn Sie Windows als Betriebssystem bestellt haben, liegt KEIN Datentröger mehr bei. Sie können sich aber jederzeit eine Sicherungskopie erstellen.

1
Die zweite Festplatte wird nicht angezeigt! Wie aktiviere / initialisiere ich eine Festplatte?

Grundsätzliches
Der Einbau einer neuen Festplatte bzw. eines Datenträgers erfordert immer auch eine Initialisierung bzw. eine Formatierung.
Im Windows System öffnet man dazu als erstes die Datenträgerverwaltung. Diese erreicht man im Windows 10 über einen Rechtsklick auf den Start Button. Auch der Befehl diskmgmt.msc würde diese öffnen.
Neben dem hier beschriebenen Verfahren mit der grafischen Oberfläche, kann man die Festplatte auch mit der Windows PowerShell sowie mit der Eingabeaufforderung (cmd) konfigurieren.
Die Kommandozeile hat natürlich immer den Vorteil, dass man Scripte erstellen kann wodurch die Vorgänge automatisiert werden können.

Konfiguration der neuen Festplatte
Anschließend kommt die Meldung, dass ein neuer Datenträger initialisiert werden muss. Generell gibt es zwei verschiedene Partitionstile: MBR (Master Boot Record) und GPT (GUID-Partitionstabelle). Die neuere Variante ist GPT, aber für eine reine Datenfestplatte, welche nicht größer als 2 TB ist, reicht MBR.

Sobald der Partitionsstil gewählt wurde, erhält man einen Basisdatenträger, der jedoch noch keinen zugeordneten Speicherplatz besitzt.

Da Windows den Datenträger jetzt jedoch als "Festplatte" erkennt, erhält man mit einem Rechtsklick auf die Festplatte den Punkt "neues Volume" erstellen.

Über den Windows Festplatte Assistenten können dann folgende Einstellungen vorgenommen werden:

- Größe des Volumes einstellen
- Laufwerksbuchstaben auswählen
- Dateisystem einstellen (Empfehlung: NTFS)
- Clustergröße einstellen (Empfehlung. Standard)
- Namen für das Laufwerk bestimmen

Abschließend führt das System eine "Schnellformatierung" durch und die Festplatte kann benutzt werden.

1
Wie stelle ich die rote LED am Kartenleser aus?

Durch eine Einstellung im UEFI (Unified Extensible Firmware Interface) kann das Leuchten der USB Geräte unterbunden werden:

So gelangen Sie in die Einstellunen:

Drücken und halten Sie die Taste [Shift] gedrückt, danach schalten Sie das System ab
  1. Drücken Sie und halten Sie die F2-Taste gedrückt, danach drücken Sie auf den Einschaltknopf.
  2. Drücken Sie "F7" um in den Advanced Modus zu gelangen
  3. Oberpunkt "Advanced" und dann "APM Configuration" wählen
  4. Beim Punkt "ErP Ready" die Option "Enable S4+S5" wählen
  5. Einstellungen mit F10 speichern und beenden

Kontrollieren Sie kurz, ob die Änderungen den gewünschten Erfolg gebracht haben.

1
Habe einen defekten Speicher? Ist mein Arbeitsspeicher defekt?

WICHTIG: Es wird ein USB STick benötigt!

Bitte prüfen Sie mit dem Programm Memtest86 (ACHTUNG: DIREKTER DOWNLOAD LINK), ob ein Defekt vorliegt.
Mit einem KLick auf den Link, startet der Download. Entpacken Sie das Programm anschließend.

Starten Sie das Programm „ imageUSB“. Im Programm wählen Sie dann im 1. Schritt den USB Stick aus, auf welches das Testprogramm geschrieben soll (WICHTIG!!!: Alle Daten auf diesem USB Stick werden gelöscht!!!).
Danach können Sie unter dem 4. Schritt auf „Write to UFD“ klicken damit das Programm den Erstellungsprozess startet.

Nachdem das Programm den USB Test Stick erstellt hat können Sie das Programm schließen.
Danach starten Sie das Gerät neu und drücken, sobald das Gerät neugestartet hat und bevor das ASUS Logo angezeigt wird, die Taste F8 so oft hintereinander bis Sie ins Bootmenü gelangen.

Dort wählen Sie dann die Option „UEFI: „Name Ihres USB Sticks“ -Partition 1“ aus. Nun sollte der Speichertest, solange keine Maus oder Tastatur eingaben gemacht werden, von alleine starten. Sollte der Test widererwartend nicht von alleine starten können Sie im Menü mit der Maus auf „Start Test“ klicken um den Test manuell zu starten.

Sollte ein Fehler auftreten entfernen Sie ggf. einen der beiden Speichermodule und wiederholen Sie den Test.

1
Darf ich mein System übertakten? Darf ich mein System modden?

Sie dürfen alles - es ist ihr Computer. Allerdings können falsche oder nicht empfohlene BIOS Einstellungen, sowie unfachmäßiges Modding Schäden am System bzw PC verursachen. Daher sind durch eigene Übertaktung oder anderes Modding entstandene Schäden von der Garantie ausgeschlossen. 

Von uns vorgenomme Änderungen sind durch unsere Garantie abgedeckt.

1
Gehören Software Fehler zur Garantie? Mein Spiel läuft nicht?

Software Fehler, Abstürze einzelner Programme ohne Zusammenhang mit der Hardware, nachträglich falsche Einstellungen im Betriebssystem oder durch Viren verursachte Fehler werden nicht durch unsere Garantie abgedeckt. Um einen solchen Softwarefehler zu vermeiden, sollte vor einer Einsendung ein solcher Fehler durch uns am Telefon ausgeschlossen werden.

1
Wie installiere ich Windows neu?

WICHTIG: Sie benötigen einen bootfähigen USB Stick

Für die Neuinstallation stellt Micorsoft ein Programm zur Verfügung (Media Creation Tool). 

Zunächst erstellen wir uns dafür einen bootfähigen USB Stick.

Nach der Erstellung des USB Installationsstick mit Hilfe des Media Creation Tool, führen Sie wie folgt eine Neuinstallation durch:

  1. Wichtig: Den USB Stick VOR DEN Neustart des PC in den USB Anschluß stecken
  2. Beim Start F8 oder F11 drücken um in das Bootmenü zu gelangen
  3. Dort wählen Sie die Option UEFI: (Der Name ihres USB Sticks) aus
  4. Nun sollte die Installation von Windows 10 von Ihrem USB Stick starten
  5. Bei der Installation können Sie den Windows Key eingeben
1
Wie reaktiviere ich mein Windows nach einer Änderung der Hardware?

Windows 10 ordnet bei jeder Installation die digitale Lizenz Ihrer PC-Hardware automatisch zu.

Wenn Sie wichige Bauteile, wie zum Beispiel das Mainboard, austauschen, dann ist das Betriebssystem nicht mehr in der Lage die Lizenz abzugleichen.

Daher muss ihr MEMORY:PC für solche garvierenden Änderungen vorbereitet werden.

So bereiten Sie den MEMORY:PC für die Änderung vor:

Überprüfen ob Windows aktiviert ist
Gehen Sie auf "Start" - "Einstellungen" - "Update & Sicherheit" und dann auf "Aktivierung" (oder geben Sie ins Windows Eingabefeld das Wort "Aktivierung" ein).

Sollte Windows nicht aktiviert sein, dann schließen Sie den Aktivierungsvorgang mit Eingabe ihres Windows Lizenz-Schlüssels ab.

Zuordnen der Windows 10-Lizenz zum Microsoft-Konto
Für eine spätere Reaktivierung ist eine Verknüpfung ihres Windows mit dem eigenen Microsoft Konto nützlich.
Zunächst muss festgestellt werden, ob Ihr Microsoft-Konto (Was ist ein Microsoft-Konto?) mit Ihrer digitalen Lizenz für Windows 10 verknüpft ist. Dazu schauen Sie bei "Einstellungen > Update und Sicherheit > Aktivierung" nach. Wenn eine Verknüpfung existiert, dann sehen Sie die Meldung: "Windows wurde durch eine digitale, mit Ihrem Microsoft-Konto verknüpfte Lizenz aktiviert."

Lesen Sie diese Meldung nicht, dann verknüpfen Sie ihr Konto wie folgt: 

  1. Um ein Microsoft Konto hinzuzufügen, müssen Sie als Administrator angemeldet sein (Überprüfung: Einstellungen > Konten > Ihre Informationen")
  2. Nachdem Sie überprüft haben, ob Sie Administrator sind und Ihr Microsoft-Konto verwenden, kehren Sie zur Seite Aktivierung zurück, wählen Sie Konto hinzufügen aus, geben Sie Ihr Microsoft-Konto und Kennwort ein, und wählen Sie anschließend Anmelden aus.
  3. Nachdem Ihr Microsoft-Konto hinzugefügt wurde, wird auf der Seite Aktivierung Windows wurde durch eine digitale, mit Ihrem Microsoft-Konto verknüpfte Lizenz aktiviert angezeigt.

 

Reaktivieren von Windows 10 nach einer Änderung der Hardware

WICHTIG: IHR PC MUSS MIT DEM INTERNET VERBUNDEN SEIN

Ausführen der Problembehandlung „Aktivierung“

Ist ihre Lizenz mit ihrem Windows Konto verknüpft, dann können Sie die Problembehandlung "Aktivierung" benützen, um ihr Windows nach einer Hardware Änderung wieder zu reaktivieren..

  1. Wählen Sie Start , dann Einstellungen > Update und Sicherheit > Aktivierung und anschließend Problembehandlung aus.
  2. Es wird eine Meldung angezeigt, dass Windows nicht auf Ihrem Gerät aktiviert werden kann.
    Wählen Sie  "Ich habe kürzlich die Gerätehardware geändert" und danach "Weiter" aus.
  3. Geben Sie Ihr verbundenes Microsoft-Konto und das Kennwort ein, und wählen Sie dann "Anmelden" aus.
    Die Problembehandlung funktioniert nur mit dem verbundenen Microsoft-Konto.
  4. Wählen Sie aus der Liste der verknüpften Geräte das aktuell verwendete Gerät aus, aktivieren Sie danach das Kontrollkästchen neben "Dies ist das aktuell verwendete Gerät", und wählen Sie anschließend Aktivieren aus.

Wenn das ihr aktuell verwendete Gerät nicht in der Ergebnisliste angezeigt wird, stellen Sie sicher, dass Sie über dasselbe Microsoft-Konto angemeldet sind, das mit der digitalen Windows 10-Lizenz auf Ihrem Gerät verknüpft ist. Sollte eine Reaktivierung immer noch nicht möglich sein, überprüfen Sie bitte ab Sie ihr Windows aktivuert haben oder die maxinmale Anzahl von Reaktivierungen wurde überschritten. 

Wenn Windows 10 beim Kauf Ihres PCs nicht vorinstalliert war und Sie einen Product Key für das Upgrade auf Windows 10 verwendet haben, benötigen Sie denselben Product Key nach der Hardwareänderung.

Wählen Sie Start dann Einstellungen > Update und Sicherheit > Aktivierung > Product Key ändern aus, und geben Sie den Product Key ein.

Wenn Sie eine Verkaufsversion von Windows 10 auf Ihrem PC mit einem Product Key für Windows 10 installiert und dann Hardwareänderungen vorgenommen haben, führen Sie dieselben Schritte mit dem Product Key für Windows 10 aus.

1
Warum zeigt meine Festplatte weniger an? Meine Festplatte ist kleiner als bestellt!

Sie bekommen weniger Festplattenspeicher angezeigt, als Sie bestellt haben? Das muss kein Fehler sein!

Überprüfen Sie zunächst mit der "Datenträgerverwaltung" ihre Festplatten;
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows Sysmbol in der linken untere Ecke.

Dort können Sie nun genau erkennen, welche Festplatten erkannt werden und welche Größe diese haben. Durch eine unterschiedliche Berechnung zeigt Windows eine etwas geringere Speichergröße an. So geben Festplattenhersteller ihre Festplattengröße in 1024 Bytes an. Windows rechnet jedoch mit binären 240 Bytes. Dadurch werden zum Beispiel aus 1024 Gigabyte bei Herstellern "nur" 931 Gigabyte bei Windows - ohne das die eigentliche Festplatte kleiner wird.

1
Welche Software benötigt mein MEMORY:PC®?

Ein MEMORY:PC® benötigt zur Nutzung ein Betriebssystem. 

Alle Systeme erhalten Sie deswegen mit Windows 10 (Professional oder Home) oder Sie haben die Möglichkeit Windows 10 im Konfigurator auszuwählen. 

In Windows 10 ist eine Anti-Viren-Software als auch eine Firewall integriert - Sie benötigen dafür KEINE weiteren Programme. Natürlich können Sie sich später jederzeit eine eigene Sicherheitssoftware einrichten, aber für einen sicheren Betrieb ist KEINE weitere Software nötig.

 

MEMORY:PC® sind für den Einsatz mit Windows 10 optmiert. Andere Betriebssysteme können und werden funktionieren, aber wir können dafür keinen Service anbieten.

1
Wie reinige ich meinen MEMORY:PC? Wie warte ich meinen Computer? Wartung?

Bei dem Betrieb eines MEMORY:PC setzt sich mit der Zeit Staub im und am Gehäuse fest, die sich negativ auf den PC auswirken können.  Das ist vollkommen normal und nicht zu verhindern. Zum Beispiel werden Lüfter-Geräusche deutlich lauter, wenn diese "zugestaubt" sind.

Deswegen ist es angebracht, wenn Sie ihren MEMORY:PC von Zeit zu Zeit reinigen. Dabei richtet sich die Häufigkeit der Reinigung grundsätzlich nach der Nutzungsart und Nutzungsort. Generell ist es ratsam seinen MEMORY:PC von Staub- Nikotin, Feutigkeit- und Tierhaaren verzuhalten.

Reinigung von Außen:
Die Gehäuse des Computer reinigen Sie am besten mit einem feuchten - auf keinen Fall NASSEN - Tuch. Am besten geeignet sind Micorfasertücher. Es darf unter keinen Umständen Feuchtigkeit in das Gehäuse gelangen. Für die Reinigung von Tastaturen und Front-Lüftern, sowie Gitteröffnungen eigenet sich am besten Druckluftspray. Nutzen Sie KEINE Staubsauger oder Kompressoren - deren übermässige Leistung kann zu Schäden führen.

Reinigung von Innen:
Das Öffnen der Gehäusewand ist selbstverständlich erlaubt und stellt keinen Garantieverlust dar. Für das Reinigen von allen Innenteilen empfehlen wir AUSSCHLIESSLICH Druckluftspray, Dabei ist darauf zu achten, dass Kühler, Lüfter, RAM und Grafikkarten mit einer Hand festzuhalten, um Materialüberlastungen zu vermeiden.

Sollte sich irgendwo festsitzender Schmutz angelagert haben, nutzen Sie einen weichen Pinsel zur Lockerung des Schmutzes. AUF KEINEN FALL nutzen Sie Feuchtigkeit oder Reinigungsmittel.

1
Wo finde ich meinen Windows Lizenz-Schlüssel?

Wenn Sie einen MEMORY:PC® mit Betriebssystem bestellen, dann installieren wir das Betriebssystem vollständig auf ihrem System. Um voll funktionsfähig zu sein, muss dieses Betriebssystem nur noch aktiviert werden. 

Tippen Sie hierfür in der Windows Suchleiste „Aktivierung“ ein. Dann öffnet sich direkt ein Fenster, wo Sie den Aktivierungskey (Produktschlüssel / Produktkey) eingeben können. 

Oder Sie drücken die Tasten: 

tastatur

Damit öffnen sich die Systemeinstellungen von ihrem Windows System. Scrollen Sie nach ganz unten. Dort finden Sie den Hinweis.
Windows-Aktivierung: Windows ist nicht aktiviert. Drücken Sie auf Windows aktivieren.

 windows_aktivierung2

Dazu benötigen Sie den 25stelligen Code von Windows. 

Diesen Code finden Sie auf Ihrer Rechnung als letzte Position!

rechnung_windows

Diesen Code geben Sie entsprechend bei der Aktivierung ein.

Sollte es zu Problemen kommen, rufen Sie uns umgehend an: 04453 - 48360-0 (Montag bis Freitag: 8.00 - 17.00 Uhr) 

1
Wie verpacke ich meinen PC für den Rückversand?

Bei dem Rückversand ist auf eine sichere Transportverpackung zu achten.

Nach Möglichkeit bewahren Sie die Originalverpackung auf. Falls dieses nicht möglich sein sollte:

  1. Verwenden Sie einen Karton mit ausreichend Platz für die zu retournierende Ware. Allerdings sollte der Karton auch nicht zu groß sein, damit der Inhalt nicht hin- und herrutschen kann.
  2. Füllen Sie den Boden mit 5-10cm Polstermaterial (zum Beispiel geknüllte Zeitungen/Papier)
  3. Wickeln Sie den PC in Folie oder Papier zum Schutz
  4. Links und rechts von der Ware und oben drüber wieder Polstermaterial einfüllen
  5. Karton schließen und gut und mehrfach mit Paketband verschließen

Sollten Sie dazu fragen haben, rufen Sie uns gerne an: 04453- 48 36 0-0 oder schreiben ein Mail an info@memorypc.de

 

1
Ich hab einen falschen Artikel erhalten? Bei meiner Bestellung fehlt etwas?

Nehmen Sie so schnell wie möglich mit uns Kontakt auf.
Am besten per Telefon: 04453 - 48 36 0-0 und dann die "2" für den Service drücken (Servicezeiten: Montag-Freitag 8.00 - 17.00 Uhr)

Ansonsten schreiben Sie uns eine Mail (info@memorypc.de) oder nutzen Sie das Kontaktformular. Vergessen Sie bitte nicht die Angabe einer Rückrufnummer.

1
Wie kann ich etwas reklamieren?

Wir lieben Ihren PC!

Das meinen wir genau so, wie wir es schreiben. Jedes System und jedes Aufrüst-Kits, das unser Haus verlässt, behandeln unsere Mitarbeiter so, als wäre es ihr eigenes.

Und deswegen vertrauen wir in unsere Arbeit und geben auf die MEMORY:PC Systeme volle 24 Monate Garantie (auf Wunsch auf 36 Monate verlängerbar).

Das bedeutet für Sie: Sämtliche fehlerhafte Komponenten werden 24 Monate nach Kauf kostenfrei ausgetauscht. 

Garantiert, denn wie wir schon sagten: Wir lieben Ihren PC!

Die MEMORY:PC Garantie:
Egal ob technischer Defekt, Nichtfunktion eines Bauteils oder des gesamten PCs - wir stehen 24 Monate ohne Wenn und Aber hinter unseren Produkten.

Sollten einmal Probleme auftreten, so wenden Sie sich bitte sofort per E-Mail (info@memorypc.de), per Rückgabeformular oder telefonisch 04453 / 48 36 0-0 (Montag bis Freitag 08.00 Uhr - 17.00 Uhr) an unseren Kundensupport.

Wir kümmern uns dann um Sie - Versprochen!

1
Mein Monitor zeigt KEIN Bild - der Bildschirm bleibt schwarz - kein Signal!

Wenn das MEMORY:PC System kein Signal liefert bzw. der Monitor kein Bild empfängt, dann kann das folgende Ursachen haben:

1. Falsche Bildeingangsquelle am Monitor gewählt
Prüfen Sie bitte, ob Sie die korrekte Bildeingangsquelle am Monitor gewählt wurde (zum Beispiel: VGA, DVI, HDMI, DisplayPort). Einige Monitore müssen manuell auf die richtige Quelle eingestellt werden.

2. Haben Sie den richtigen Anschluß gewählt?
Wenn ihr MEMORY:PC eine zusätzliche Grafikkarte verbaut hat (zusätzlich zum Grafikchip auf dem Mainboard), dann existieren auch mehrere Grafikanschlüsse für ihren Monitor. Nutzen Sie daher die unteren Anschlüsse, diese sind dann die Anschlüsse der Grafikkarte. In der Regel verblomben (natürlich entfernbar - das sind Aufsteckblomben) wir auch die Anschlüsse des Mainboards, damit kein "falscher" ausgang gewählt werden kann.

3. Komponente auf dem Transportweg gelockert
Sollte ihr System gerade erst bei Ihnen angekommen sein oder wurde es kürzlich bewegt, dann kann sich unter Umständen ein Bauteil gelöst haben. Deshalb empfehlen wir - falls die ersten beiden Punkte nicht geholfen haben - den PC im stromlosen Zustand zu öffnen und den Sitz von Grafikkarte und Arbeitsspeicher zu überprüfen. Manchmal sitzen diese nach einen Transport locker und müssen lediglich ganz vorsichtig wieder eingesteckt werden (bitte auf mögliche Verriegelungen achten).

Wichtig: Übernehmen Sie solche Tätigkeiten nur, wenn Sie sich diese zutrauen und fachgerecht ausführen können!

Sollte der Fehler immer noch nicht behoben sein, kontaktieren Sie bitte unseren Service:

Telefon: 04453 - 48 36 0-0 (montag bis Freitag 08.00 - 17.00 Uhr)
E-Mail: info@memorypc.de
oder nutzen Sie das Kontaktformular!

1
Kann und/oder darf ich eigene Komponenten einbauen?

Sie haben noch eine Festplatte, die Sie in ihren MEMORY:PC einbauen möchten? Oder eine WLAN Karte? 

Generell dürfen Sie diese natürlich in ihren MEMORY:PC einbauen, sofern der Einbau fachgerecht ausgeführt wird. Wir können aber bei allen Komponenten, die nicht bei uns im Werk verbaut und getestet wird, KEINE Kompatibilität und damit einen korrekten Betrieb gewährleisten.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob ihre Komponente mit unseren MEMORY:PC Systemen kompatibel ist, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf:

Telefon: 04453 - 48 36 0-0 (montag bis Freitag 08.00 - 17.00 Uhr)
E-Mail: info@memorypc.de
oder nutzen Sie das Kontaktformular!

1

Top 3 FAQs

1. Darf ich das Gehäuse ohne Garantieverlust öffnen?

Sie dürfen mit Ihren MEMORY:PC® jederzeit öffnen, um zum Beispiel etwas nachzurüsten oder anderweitig auszutauschen. Solange die jeweiligen Arbeiten am Computer fachmännisch und ohne Beschädigungen ausgeführt werden, ändert das nichts an ihrer Garantie.

2. Wo finde ich meinen Windows Lizenz-Schlüssel?

Wenn Sie einen MEMORY:PC® mit Betriebssystem bestellen, dann installieren wir das Betriebssystem vollständig auf ihrem System. Um voll funktionsfähig zu sein, muss dieses Betriebssystem nur noch aktiviert werden. 

Tippen Sie hierfür in der Windows Suchleiste „Aktivierung“ ein. Dann öffnet sich direkt ein Fenster, wo Sie den Aktivierungskey (Produktschlüssel / Produktkey) eingeben können. 

Oder Sie drücken die Tasten: 

tastatur

Damit öffnen sich die Systemeinstellungen von ihrem Windows System. Scrollen Sie nach ganz unten. Dort finden Sie den Hinweis.
Windows-Aktivierung: Windows ist nicht aktiviert. Drücken Sie auf Windows aktivieren.

 windows_aktivierung2

Dazu benötigen Sie den 25stelligen Code von Windows. 

Diesen Code finden Sie auf Ihrer Rechnung als letzte Position!

rechnung_windows

Diesen Code geben Sie entsprechend bei der Aktivierung ein.

Sollte es zu Problemen kommen, rufen Sie uns umgehend an: 04453 - 48360-0 (Montag bis Freitag: 8.00 - 17.00 Uhr) 

3. Auf meiner Rechnung soll kein GAMING oder ähnliches stehen!

Sie möchten ein MEMORY:PC® kaufen, aber Sie wünschen die Bezeichnung GAMING oder XDREAM Gaming nicht auf der Rechnung sehen?

Wir fragen nicht warum, sind aber gerne bereit für Sie ihren ganz eigenen MEMORY:PC® herzustellen und da dürfen Sie natürlich auch über die Rechnungsbezeichnung bestimmen. Schreiben Sie im letzten Schritt des Bestellprozesses einfach ins Kommentarfeld "BITTE KEINE GAMING BEZEICHNUNG IN RECHNUNG" und wir benennen ihren MEMORY:PC® einfach nur MEMORY:PC® .

Sollen Sie schon ihren MEMORY:PC® in den Händen halten und erst jetzt fällt Ihnen auf, dass die Rechnung geändert werden muss, dann klicken Sie hier.

Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen zum Kontaktformular